Mittwoch, 3. Mai 2017

Kettchen und Armbändchenlove. Big love. Totally. You won´t believe it.



Gefühlt jedes Jahr schreib ich ja mindestens einmal über Kettchen und Armbändchen. Also glaub ich. Stimmt das? Ne oder? Aber ist auch egal! Ich mag die Dinger ja irgendwie total gerne, hab sie mir in allen Variationen immer noch nicht leid gesehen und finde, dass man so Hippiegedöns voll gut selber machen kann. Da machts überhaupt nix, wenn mal was schief ist oder wirklich und allen ernstes selbstgemacht ist und auch so aussieht. Im Gegenteil, das ist bei solchen Sachen eher cool. Obwohl...zu schlimm darf dann auch wieder nicht sein. So mittel eben. Nur so ein bißchen. Wißt ihr? ;-D

Nun dauert so ein Gefummel meistens ja tagelang. Also je nachdem wieviel man macht und wie. Perlchen auffädeln, knoten, flechten, Anhänger dran, nähen und nochmal von vorne. Bei mir kann das schon durchaus mal passieren. Also das tagelange Frimeln. Und wenn man dann da so sitzt und schraubt und dreht und näht und flechtet und knotet, dann kanns gelegentlich auch schon mal fast ein bißchen langweilig werden. Wißt ihr, was ich dann seit neustem mache?

Also erstmal mache ich mir einen riesengroßen Eimer Popcorn mit unserer steinalten aber superzuverlässigen Popcornmaschine. Die hat zwar den Nachteil, dass man nieeeeee wieder völlig endstufenüberteuertes Popcorn im Kino essen will, weil es soviel leckerer ist.........aber äh......momentmal......das ist ja gar kein Nachteil. Öja. Das Popcorn esse ich dann natürelmeng nicht alleine. Schon wenn der Duft durchs Haus wabert, ist es mit eventuell beabsichtigter Heimlichkeit vorbei und die Jungs stehen stramm neben der Maschine und glitzern mit den Augen. Nachbarskinder eingeschlossen. Den süßen kleinen Mauserest, der dann für mich übrig bleibt.....ja.







Na und dann gucke ich mir Videos auf YouTube an. Z.B. Trump-Videos. Weniger die Spaßigen, viel spannender sind die Reportagen von Arte wie z.B. DIESE HIER oder auch DIESE HIER. Ob man ihn mag oder nicht spielt keine Rolle, es ist einfach interessant zu ergründen, was das so für ein Typ ist und wie er zu dem wurde, was er ist. Ich mag das ja, Menschen von vorne bis hinten zu verstehen (geht ja gar nicht ;-D),  gerade die......na sagen wirs mal dezent......etwas UNGEWÖHNLICHEN.

Ja und dann liebe ich auch noch die Birkenbihl Videos. Kennt ihr sie? Vera Birkenbihl? Die Psychologin, Hirnforscherin und Motivationstrainerin im schrillen Blumenhemd Outfit und mit Thermoskanne am Start? Eine echt schräge aber superinteressante Frau mit enormem Wissen und einer phantastischen Art selbiges an den Mann/Frau zu bringen. Interessanterweise ist sie auch noch Asperger-Autistin. Sehrsehr liebe ich ja was sie über die Unterschiede zwischen Männern und Frauen  (Teil 1 HIER, Teil 2 HIER und es gibt noch soviele andere Themen mehr bei YouTube......Humor im Leben, Menschen beeinflussen, die Medien, Elternnachhilfe.......) zu sagen hat, auch wenns manchmal einen Tacken feministisch ist. Die Lebensbeispiele sind aber super und  man lacht oder grinst sich schlapp, weil sie einfach recht hat und man auch noch die Erklärung bekommt, warum es einfach so oder so fluppt oder nicht fluppt. Das Schönste ist, dass die Hauptbotschaft ist, dass Männer und Frauen zusammenwirken müssen, um sich weiterzuentwickeln und dass das, was dabei herauskommt, MEHR IST, als die Summe all unserer Einzelteile (Eigenschaften). Das ist doch eine wunderbare Aussicht! Ich für meinen Teil nehme da auf jeden Fall was mit für mein alltägliches mit kleinen und großen Männern gefülltes Leben hier zuhause ;-D.






Zur möglicherweise auftretenden Frage, wie ich denn diese Bändchen gemacht habe........ja also. Macht mich nicht fertig........das war spontan. Ehrlich gesagt weiß ich das auch schon gar nicht mehr so recht. Ein paar Tips hab ich aber. Ich will euch ja nicht im Dunkeln lassen.

- Also erstens sind ja Perlmutt- oder Silberanhänger wichtig. Meine sind von Ebay. Einfach mal oben ins Suchfeld "Perlmutt Anhänger" eingeben und warten was kommt. Sollte der Anhänger dann nur eine Bohrung haben, hab ich mit diesem Pediküreschleifer (Bild oben) ein zweites Loch hineingebohrt. Das dauert zwar etwas, klappt aber....wo ein Wille da ein Weg ;-D!

- Die geflochtenen Bänder der Armbändchen sind aus mehreren Strängen Nähgarn oder Bastelschnur. Den Verschluss hab ich mit jeweils einem Perlmuttknopf gemacht. Einfach einen Knoten ans Ende der Schnur setzen und die herausstehenden Enden im Knoten vernähen. Knopf drauf, fertig. Bei der Schlaufe fürs andere Ende geht ihr genauso vor. Eine Schlaufe die gerade um den Knopf passt knoten und Enden im Knoten vernähen. Eine andere Möglichkeit für einen Verschluss findet ihr HIER.....einen Schiebeknoten, wie ich es bei dem silbernen Fischarmband gemacht habe.

- Die Quaste am Lederbeutel hab ich nach dieser Art gemacht.

- Ja und nun die Kette, bzw der Kettenanhänger.....hört mir auf ;-D. Das war ein wildes Gefummel und Durcheinander. Es sind viele einzelne Lagen Stoff übereinander genäht. Immer so, dass man ein wenig von der darunter liegenden Schicht noch sieht. Zwischendrin ist sogar noch ein kleines gehäkeltes Stück Strick. Perlen, Stickereien, Anhänger, Ösen....... alles was ihr so drauf habt und zuhause herumliegen habt, muss da ins Spiel gebracht werden. Ein klitzekleines Bißchen schief darfs dabei schon werden. Wir sind ja Hippistyle unterwegs! Inspiriert hatten mich entsprechende Ideen auf Pinterest. Guckt mal, ich hab mir da Einiges auf ein Pinterestboard gelegt.













So. Schafft ihr das? Ist auf jeden Fall ein lustiger Zeitvertreib. Mit den Videos und Popcorn sowieso. Kino war gestern.

Auf die Tour vergesse ich dann schon mal schnell die Zeit und mache aus Versehen doch glatt mal ein zwei zehn Ketchenarmbändchen zuviel. Aber schadet ja nix ;-).

Popcorn für ALLE!!! ;-)

Machst gut ihr Allerliebsten!














Popcornmaschine von Amazon


Kommentare:

  1. Hallo Anne! Danke Danke Danke! Die Kettchen haben mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen (ich steh nicht so auf Klimbim am Hals oder Arm). Aber der Tipp mit den Birkenbihl-Vorträgen war grandios! Wahnsinn, wieviele Literaturempfehlungen schon auf meiner Liste stehen. Danke! Schade, dass es sie nicht mehr gibt. Ich habe mir den 2stündigen Vortrag nun beim Wäschezusammenlegen und Aufräumen angehört und bin schon gespannt auf die anderen Videos, die es da noch so gibt. Bücher hat sie ja auch einige geschrieben. Darauf wäre ich doch ohne Dich nie gekommen. Wie bist Du auf sie gekommen? Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du macht doch nix, der Jeck wie er will und ich bin wohl zumindest partiell ein Hippiekind. Ja und die Frage ist gut....wie kam ich auf sie??? Keine Ahnung.....ich weiß es wirklich nicht mehr, durch rumgoogeln wahrscheinlich. Ich lese eh ziemlich viel und auch gerne Psychofachliteratur, weil ichs spannend und manchmal auch sehr erhellend finde. Ihr Buch "Stroh im Kopf" hab ich mir auch gekauft, bin aber nicht unbedingt ein Freund ihrer gehirngerechten Schreibweise.......ich mags doch lieber klassisch strukturiert. Danke fürs Lob ;-)!

      Löschen